Elektromobilität Zug | Weltrekordversuch mit Elektromotorrad gestartet
Unser Vereinsmitglied Beat Strickler und sein Arbeitskollege Markus Berthoud haben vor rund einer Stunde ihren Weltrekordversuch gestartet. Sie versuchen innerhalb von 24h die längste gefahrene Dis-tanz mit einem Elektromotorrad zu erreichen. Die geplante Route für diesen Weltrekord führt von Zug nach Hannover (DE) und wieder zurück.
1476
post-template-default,single,single-post,postid-1476,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Weltrekordversuch mit Elektromotorrad gestartet #regional

Unser Vereinsmitglied Beat Strickler und sein Arbeitskollege Markus Berthoud haben vor rund einer Stunde ihren Weltrekordversuch gestartet. Sie versuchen innerhalb von 24h die längste gefahrene Distanz mit einem Elektromotorrad zu erreichen. Die geplante Route für diesen Weltrekord führt von Zug nach Hannover (DE) und wieder zurück.

Heute Morgen um 7.00 Uhr ist Markus Berthoud auf dem WWZ-Firmengelände von seiner Harley auf das Elektromotorrad umgestiegen und Richtung Hannover losgefahren. Ziel ist es nach 12 Stunden das Elektromotorrad an Beat Strickler zu übergeben, der dann von Hannover wieder zurück nach Zug fährt. Sollte der Versuch gelingen, so würden sie mit 1600 km den aktuellen Weltrekord von 800 km verdoppeln.

Die Idee diesen Weltrekordversuch zu starten entstand bei der Vorbereitung zur WAVE Switzerland 2018. Beat Strickler wird mit demselben Motorrad (Energica Ego) an der WAVE, welche vom 8.-16. Juni stattfindet, teilnehmen.

Das in Italien gefertigte Elektromotorrad zählt zu den ersten vollelektrischen Motorrädern. Mit einer 11.7 kWh Batterie und dem CCS Schnellladesystem ist das Motorrad in weniger als 20 Minuten von 0-80% aufgeladen. Weiter kann die ENERGICA Ego in 2.8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und besitzt bei voller Ladung eine durchschnittliche Reichweite von 150km.

Nebst dem Weltrekord möchten die beiden Fahrer Erfahrungen mit überregionalen Ladenetzen sammeln. Beat Strickler und Markus Berthoud möchten mit Ihrem Rekordversuch zeigen, dass es Spass macht mit einem Elektromotorrad zu fahren und dieses sich durchaus auch für längere Strecken eignet.

Wir drücken den beiden die Daumen und wünschen eine sichere Fahrt und viel Spass!