fbpx
Elektromobilität Zug | Elektromobilität verstehen: Steckertypen und Ladeinfrastrukturen
In Bezug auf die verschiedenen Steckertypen und Ladeinfrastrukturen für Elektrofahrzeuge liegt nach wie vor viel Unklarheit in der Luft. Unser Vereinsmitglied, Dave Schacher, schafft mit diesem einleitenden Beitrag der Blogserie «Elektromobilität verstehen» Klarheit darüber.
Elektromobilität, E-Ladestation, Elektroauto, Elektromotorrad, emobilzug
2320
post-template-default,single,single-post,postid-2320,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Leise und grün

Betankt mit Strom «segelt» er sanft durch die Quartiere, wie die Fachsprache das leise Rollenlassen wunderschön nennt. Als Vorbote eines ÖV mit Elektrobussen, wie er vielleicht eines Tages Realität sein wird, rollt der neue E-Bus eCitaro durch Zug.

Der E-Bus bietet einen neuen Fahrkomfort. Ohne Gangschaltung und Motorengeräusche profitieren Fahrgäste wie Anwohner von der leisen Fahrt. Insbesondere in Innenstädten und Quartieren bietet die Elektromobilität daher entscheidende Vorteile.

Ein vollelektrischer Batteriebus, wie ihn die ZVB im Einsatz hat, ist mit rund 2.6 Tonnen Batterien ausgestattet. In der Herstellung entstehen deshalb höhere Treibhausgasemissionen im Vergleich zu einem Dieselbus. Da der Betrieb aber CO2-frei ist, ist die Einsparung über den gesamten Lebenszyklus gesehen enorm. Eine interne Studie erstellt durch Infras, die die Antriebstechnologien von Diesel- und Elektrobussen vergleicht, geht von insgesamt 80 Prozent weniger CO2 aus, was einem Einsparpotenzial pro Bus und Jahr von 45 Tonnen CO2 entspricht. Voraussetzung ist, dass der Bus mit Ökostrom betrieben wird. Bei der ZVB ist dies der Fall. Wir beziehen bei der WWZ Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energiequellen.

Für uns als ZVB ist klar: Im öffentlichen Verkehr geht es in Richtung Elektromobilität. Wir haben den Weg eingeschlagen und wir gehen ihn weiter. Wir wollen weiter ausbauen. Aktuell sind wir dabei, eine Roadmap in die Zukunft zu zeichnen und weitere Meilensteine zu definieren. So dass wir Schritt für Schritt weitergehen können.

Cyrill Weber, Unternehmensleiter ZVB