fbpx
Elektromobilität Zug | Elektromobilitaet Zug
4
archive,author,author-elektromobilitaet-zug,author-4,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Wer sehnt sich in den kalten Wintermonaten nicht nach Wärme? Unser Vereinsmitglied, Victor Zoller bringt mit seinen Erfahrungsberichten den Sommer zurück – zumindest für ein paar Minuten.

Seit einem Jahr fahre ich ein elektrisches Motorrad Zero SR. Dessen Fahrleistungen und das leise, abgasfreie Gleiten sind überwältigend. An der WAVE Switzerland 2019 und auf einer Tour durch die Dolomiten und Norditalien hat das Motorrad seine Reisetauglichkeit bestens bewiesen. Die 4000 Kilometer waren auch dank einem bereits gut ausgebauten Ladenetz eine tolle Erfahrung.

An der Weltleitmesse der Baubranche, der bauma 2019 in München, wurde klar: Die Elektrifizierung hält auch in der Bauwirtschaft Einzug. Alle namhaften Hersteller präsentierten elektrische Varianten ihrer Baumaschinen. Drei Weltneuheiten wurden zusammen mit dem ETH Start-up SUNCAR HK entwickelt und an der Messe erstmals präsentiert. Inzwischen sind die Neuheiten auf ersten Zero Emission Baustellen in Österreich und Norwegen erfolgreich im Einsatz.

Betankt mit Strom «segelt» er sanft durch die Quartiere, wie die Fachsprache das leise Rollenlassen wunderschön nennt. Als Vorbote eines ÖV mit Elektrobussen, wie er vielleicht eines Tages Realität sein wird, rollt der neue E-Bus eCitaro durch Zug.

«Elektroautos bieten nicht gleich viel Sicherheit wie konventionelle Autos.» Elektroautos garantieren, wie alle Fahrzeuge, welche in der Schweiz und Europa zugelassen werden, ein Höchstmass an Sicherheit. Das Stromschlagrisiko, sowie die Brandgefahr werden durch intelligente Sicherheitssysteme gesenkt/vermieden. Das bedeutet, dass z.B. bei einem Crash, der Stromfluss unterbrochen wird....

«Das Elektroauto braucht für eine vollständige Batterieaufladung viel zu lange. Ein Auto mit Verbrennungsmotor kann in wenigen Minuten vollgetankt werden.» Bei dem Vergleich von Autos mit Verbrennungsmotor und Elektroautos gilt es zu unterscheiden: Tanken ≠ Laden. Elektroautos werden nämlich überall dort geladen, wo sie über längere...

«Die Batterien von Elektroautos sind zu wenig leistungsfähig und ihre Speicherleistung nimmt rapide ab.» Die in den Elektroautos verwendeten Lithium-Ionen-Batterien sind zuverlässig und langlebig. Die Fahrzeughersteller gewähren langjährige Garantien über grosse Fahrdistanzen. Bei den meisten Anbietern von Elektrofahrzeugen beträgt die Garantiedauer der Batterien über 8 Jahre (oder...

«Elektromobile fahren nicht weit genug.» Für längere Fahrdistanzen in der Schweiz ist ein flächendeckendes Ladenetz unausweichlich. Aktuell sind über 2880 Ladestationen im ganzen Land auffindbar. Auf unserer Webseite haben wir für E-Mobil-Nutzer, welche sich in der Schweiz bewegen, sämtliche Ladestationen in einer Karte zusammengefasst. Wir wünschen eine...

«Nur die Reichen können sich Elektroautos leisten.» Prognoseinstitute gehen davon aus, dass beim Kauf eines Autos in diesem Jahrzehnt (2020-2029) die Preisparität zwischen Verbrenner und batterieelektrischem Auto hergestellt wird. Bloomberg prognostiziert z.B., dass 2024 die Lebenszykluskosten eines Elektroautos (nicht subventioniert) wettbewerbsfähig werden und bis 2029 die Preisparität...

«Rohstoffe für Elektroautos sind knapp. Der Umstieg von fossil auf elektrisch bringt gar nichts.» Eine Lithium-Ionen-Batterie besteht nur zu einem geringen Anteil aus Lithium. Die Verfügbarkeit von Lithium ist, wie die der anderen verwendeten Rohstoffe, nicht kritisch. Indes stellt die Kobaltförderung teilweise eine Herausforderung dar. Deshalb...

«Berücksichtigt man die gesamten CO2-Emissionen, schneidet das Elektroauto kaum besser ab, als ein effizienter Verbrenner.» Elektroautos sind bereits heute und bleiben in Zukunft die klimafreundlichste Fahrzeugtechnologie. Voraussetzung dafür ist Strom aus sauberer Energie. Dies ist bei uns im Kanton Zug gegeben. ...